Ergänzung zur Titelgeschichte
Stellungnahme des Anwalts der Firma Altro Mondo zu den Vorwürfen der Mieter:


 

Nicht geleerte Mülltonnen / Verdreckte Treppenäuser "Auf dem Spiek 41"
Zu den verdreckten Treppenhäusern erklärt der Anwalt, dass die Mülltonnen regelmäßig geleert werden und es einen Hausmeisterservice sowie einen Reinigungsservice gibt. Allerdings würden einige Mieter den Müll nicht trennen. Daher habe sich die Müllabfuhr in der Vergangenheit geweigert, den Müll mitzunehmen. Deshalb wurde extra ein Dienstleister beauftragt, der 3x pro Woche den fehlerhaft entsorgten Müll sortiert, so dass die Müllabfuhr diesen dann auch mitnimmt.

Zu dem Reinigungsservice heiflt es:
"In der Vergangenheit haben Mieter oder deren Gästen den größtenteils aus weiblichen Mitarbeitern bestehenden Reinigungsservice bepöbelt und sogar bedroht. Es kam daher vor, dass die Reinigungskräfte das Objekt aus Angst verließen. Unsere Mandantin kümmert sich um die Lösung des Problems und wird einen neuen Dienstleister beauftragen, so dass die Reinigung durchgängig und verlässlich durchgeführt wird."

Defekter Fahrstuhl, der seit gut zwei Jahren nicht mehr funktioniert
Der defekte Aufzug werde derzeit repariert und könne voraussichtlich noch vor Weihnachten wieder in Betrieb genommen werden. Falsch sei allerdings, dass der Fahrstuhl seit zwei Jahren durchgängig stand. Vielmehr war er zwischenzeitlich in Betrieb. Jedoch sei die Reparatur schwierig, da die Steuerungseinheit defekt sei und es aufgrund des Alters der Anlage keine Ersatzteile mehr gebe. "Es musste daher eine neue Steuerungseinheit extra angefertigt werden, was zu einer Verzögerung von mehreren Monaten führte."

Schimmel in der Wohnung
"Unsere Mandantin hat nach der Meldung von Schimmel in der Wohnung eine Ausschreibung über die Reparaturarbeiten durchgeführt, da es sich um aufwändige und kostenintensive Maßnahmen handelt. Das Ausschreibungsverfahren ist abgeschlossen und der Auftrag zur Schimmelbeseitigung bereits erteilt, so dass dieser bald entfernt sein wird."